Samstag, 1. November 2008

Review: Postal (2005)


Regie: Uwe Boll | Cast: Zack Ward, Chris Coppola, Dave Foley, Ralf Möller u.a.
IMDb-Link
Plot:
Der Dude (Zack Ward) ist scheinbar ein geborener Verlierer: er ist arbeitslos, pleite und muss mit seiner ihm untreuen Frau in einem Wohnwagenpark in der Kleinstadt Paradise leben.
Um sein Leben umzugestalten sucht er Rat bei seinem Onkel Dave (Dave Foley), dem Anführer einer sexuell orientierten Weltuntergangssekte.
Dave, welchem das Finanzamt im Nacken sitzt, hat einen Plan, der beiden aus ihrer Miesere helfen soll: einen Einbruch in den örtlichen Vergnügungspark „Little Germany“. Dort lagern 2000 Exemplare der heißbegehrten und gewinnversprechenden „Krotchy-Dools“. Doch die beiden sind nicht die einzigen, die hinter den Puppen her sind: Osama Bin Laden und die Taliban sind scharf auf die in ihnen geschmuggelten „Biowaffen“…

Hier also fix ein Kurzreview zur umstrittenen Action-Komoedie mit Satireansatz von Uwe Boll.

Das war nun mein erster Bollmovie, den ich gesehen hab. Wiedermal eine Game-Verfilmung. In diesem Fall wird das hierzulande indizierte Spiel "Postal" verfilmt, was durch sinnlose Gewaltorgien aufsehen erregte.
Was den Film betrifft: Auch in diesem Fall nichts von wegen Ausnahmen bestaetigen die Regel.
Es gibt unzaehlige Logikfehler und die sogenannte "Story" ist eigentlich totaler Humbug. Der ganze Film wirkt permanent wie eine 0815 TV Produktion, wobei der Film aber auch gar nichts Anderes will, was wiederum eine positiven Nebeneffekt hat  

Der Film versucht dann noch durch geschmacklose Szenen wie z.B. das Erschiessen von mehreren Kindern "zu punkten", wobei man offenbar ueber die uebertriebene Geschmacklosigkeit lachen soll. Gut wenn man moralische Bedenken abstellt
(was man unbedingt tun sollte um noch das Optimum aus diesem Schund rauszuholen und ein wenig Spaß zu haben), so wie beim letzten Rambo, dann kann man evtl mal schmunzeln aber naja.
Ralf Moeller (ich mag den Typen) gehoerte natuerlich auch zum großartigen Cast-Ensemble, so wie in fast jedem Bollwerk.  Er hatte jedoch nur eine kleinere Nebenrolle, wodurch man sein Talent nicht richtig zu Gesicht bekam. Zack Ward, der Hauptdarsteller, war mir von vornherein extrem unsympathisch, sodass ich mich gar nicht erst versucht hab mit dem anzufreunden. Man denke an den Spot, den der Typ vor ner Weile mit McDonalds oder so hatte.. 

Ansonsten ist der Film einfach Bullshit, wenn auch es einer von Uwe's besseren Filmen ist. Es gab vielleicht 3 oder 4 Szenen, die ganz in Ordnung waren. Ironischerweise gehoeren der Anfang und das Ende dazu...


Musste von euch eigentlich auch jemand permanent bei diesem verrueckten Onkel der Hauptrolle  an dessen Auftritt als Psychiater in King of Queens denken? Hier ein Bild. Ging mir nicht aus dem Kopf...

3,5 von 10 Punkten.

Kommentare:

Pikku hat gesagt…

Fuck hab immer noch nicht Far Cry gesehn :D

tumulder hat gesagt…

Ganz großer Schrott mit dem Boll beweist wie unlustig er doch eigentlich ist. Da kündigt er die große Satire an und schafft aber nur 90? Minuten Langeweile. Ganz schlecht, der ist noch nicht einmal provozierend. Ich kann Dir nur raten Dich einmal im großem Troma Universum umzuschauen. Atomic Hero z.B., der hat alles was Boll versprochen hat.;)

moep0r hat gesagt…

Wobei Tunnelrats ja gar nicht mal so schlecht werden koennte

samploo hat gesagt…

@tumulder:
Atomic Hero sagt mir echt gar nichts. Gerade Trailer geschaut. Scheint extremer Trash zum Spaß haben zu sein :D

http://www.youtube.com/watch?v=27E4Qfj7iEY

2:19 :D

bondage hat gesagt…

Eine wirklich geniale Szene hat der Film: Osama und Bush hüpfen Hand in Hand über die Wiese.
Das hatte fast schon etwas romantisch verträumtes.
Als Spielumsetzung war der außerdem auch gut. Wobei man mit dem Content nicht zuviel falsch machen konnte. Bei mir gibs für den Unterhaltungswert auf jeden Fall 6,5/10.

Its Postal baby!

samploo hat gesagt…

As ai said, das Ende war ja auch gut. Bei der Szene konnte ich auch ein wenig lachen :>

Hannes hat gesagt…

beim verrückten Onkel musste ich immer an Scrubs denken, da spielt er auch in ein paar Folgen so nen grusligen Psychiater. Aber den Pillermann von dem typen musste ich jetzt wirklich nicht sehen...