Sonntag, 28. September 2008

Vom Spiel zum Film: Max Payne

Die beiden Spiele sind unter Computerspielern bereits laengst Kult. Ein Cop, dessen Familie getoetet wird, will die Moerder finden und sich brutal raechen - dabei gibt er keinerlei Ruecksicht auf das Gesetz. Die Spiele sind sehr nahe am Stil eines Film Noir gehalten, was eine moerderisch dichte Atmosphaere schafft. Diese wird untermauert durch kalte Monologe des Hauptprotagonisten aus dem Off und ebenso durch die Comic-Strips, die zwischendurch immer wieder auftauchen und die Story mitunter vorantreiben.
Der erste Teil der Max Payne-Spiele wurde hierzulande von der USK fuer zu hart eingestuft und aufgrund dessen indiziert. Der Nachfolger Max Payne 2: The Fall of May Payne war nicht minder brutal und erhielt daher auch Keine Jugendfreigabe.
Nach Erscheinen des zweiten Teils hofften viele auf einen dritten Teil, was jedoch nicht sein sollte. Nun ist ein, von den gleichen Entwicklern (Remedy), neues Spiel in der Mache names "Alan Wake", was atmosphaerisch und vom Aufbau her sehr aehnlich werden soll (Infos: Fansite & Offz. Homepage). 
Dieses Jahr tauchten dann Geruechte auf, Max Payne 3 sei bei Rockstar Games in Planung. So heißt es, dass der Entwickler 2k Games das Spiel entwickeln soll, da Remedy mit Alan Wake beschaeftigt ist.

Bevor man sich auf einen eventuellen dritten Teil aus dem Max Payne-Universum freuen darf, wird erst die Videospielverfilmung von John Moore in unseren Lichtspielhaeusern zu sehen sein.

In den dunkelsten und gefährlichsten Ecken New Yorks ist ein Aussenseiter unterwegs, ein Cop des Drogendezernats auf der Suche nach den Mördern seiner Familie.
Auf der Suche nach Rache wird Max Payne (Mark Wahlberg) zum Hauptverdächtigen am Mord seines Partner und einer unschuldigen Frau. Um sich selbst zu entlasten, muss er nicht nur das Geheimnis hinter den brutalen Morden herausfinden, er muss sich auch Mächten zum Kampf stellen, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Ihm zur Seite steht Mona (Mila Kunis), die ihrerseits den Mörder ihrer Schwester sucht.
Max’ Nachforschungen führen ihn immer tiefer in eine Welt aus Drogen, Korruption und Verschwörung bis er erkennt, dass dieselbe Bedrohung die nun die Straßen von New York heimsucht auch für den Tod seiner Familie verantwortlich ist.

Um den Film massentauglicher zu machen drehte man Ihn leider bewusst etwas zurueckhaltender, was den Gewaltgehalt anbelangt. So wollte man ein PG-13 Rating in den USA erreichen. Dies schlug jedoch fehl und der Film bekam trotzdem R-Rating,
was Herrn Moore ziemlich erzuernte. Somit mussten erneut Schnitte vorgenommen werden, die laut Regiesseur aber nicht sehr dramatisch waeren.
In einem Interview versicherte er zudem, das ein auf Gamer zugeschnittener Director's Cut auf  DVD & Blue-Ray zum Film enthalten sein wird. Dies sollte das Gamer-Herz doch mit Waerme fuellen. Bei mir ist es jedenfalls der Fall. 

There's what I call the Gamer Dedicated Cut of the movie. It's a little slower and a little more atmospheric. There are some rougher edges on it, but it's not going to be a bloodfest.

Es wird also nicht einfach eine brutalere Fassung, wie es bei der Videospielverfilmung zum Hitman-Game war, sondern "lediglich" eine atmosphaerisch dichtere Fassung, wodurch der Film etwas "verlangsamt" wird, damit die Story besser auf den Zuschauer wirken kann.Schade natuerlich, dass wir nicht direkt diese Fassung im Kino bestaunen duerfen (wobei das bei uns ja noch gar nicht sicher ist). Wir muessen uns auch noch gute 1 1/2 Monate gedulden, da der Film bei uns erst am 20. November anlaeuft, in Österreich einen Tag darauf.
In den USA startet der Film hingegen schon am 17. Oktober.

Cast:
Mark Wahlberg - Max Payne
Mila Kunis - Mona Sax
Beau Bridges - BB Hensley
Chris 'Ludacris' Bridges - Jim Bravura
Donal Logue - Alex Balder


Fuer diejenigen, die keines der Spiele gezockt haben und sich auch sonst nicht im MP-Universum auskennen gibt es seit kurzem einen Clip, der in 2 Minuten wichtige Details des Max Payne aufklaert.

Das Besondere: Der ganze Clip ist im Comic-Stil der Spiel-Cut-Scenes gehalten, sehr schick.



Hier einmal ein paar Trailer-Links:

- Erster deutscher Trailer
- Zweiter deutscher Trailer
- Internationaler Trailer (Engl.)

Ich hoffe ich konnte Interesse an Film sowohl als auch an den Spielen wecken oder euch einfach nur dazu animieren die alten Spiele mal wieder auszugraben 

Kommentare:

Pikku hat gesagt…

Bin sehr entäuscht vom Trailer, nix mehr mit dem monotonen Max Payne, dieser düsteren Stimme, Sex, Drogen und Gewalt, das alles vereinen die Spiele, ich denke nicht das der Directors Cut besser werden wird, werd mir das Teil trotzdem angucken gehn.

samploo hat gesagt…

Dass eine Videospielverfilmung nicht an die Vorbilder rankommt ist ja klar. Wie mit Buechern.
Doch finde ich den Trailer schon recht gelungen und atmosphaerisch.

Aber vielleicht sehen wir das auch nur aus verschiedenen Perspektiven.

Ich bin sehr gespannt auf den Film ;)